Krups FDK 251 Waffeleisen

Waffeleisenprofi-Fazit

Das Krups FDK 251 Waffeleisen kann, erst recht für diesen Preis, auf ganzer Linie überzeugen. Es ist kompakt und hochwertig verarbeitet und ist wirklich sehr einfach handzuhaben. Per Knopfdruck wird es eingeschaltet, mit Teig befüllt und nach wenigen Minuten erhalten Sie schöne knusprige Waffeln und sogar gleich 2 gleichzeitig! Dies ist nicht bei allen Waffeleisen der Fall. Der einzige Schönheitsfehler ist der sich zu schnell aufheizende Griff.
Es können mit dem Gerät recht dicke Belgische Waffeln zubereitet werden, die für den Standard Haushalt ein willkommenes kulinarisches Extra bilden!

D​as Krups FDK 251 Waffeleisen im Check 

Das Krups FDK 251 Waffeleisen eignet sich für die Zubereitung von belgischen Waffeln, die gewöhnlich ja etwas dicker sind. Mit dem Gerät, das aus Kunststoff und Edelstahl besteht, lassen sich immer 2 Waffeln gleichzeitig backen. Dank der flachen und geraden Form können Sie es auch vertikal aufstellen, was gerade in Küchen, in denen es Platzprobleme gibt, ein großer Vorteil ist.
Das Design wirkt sehr edel und hochwertig und kann Ihre Küche damit sogar optisch um einiges aufwerten.

Natürlich wurde bei diesem Modell darauf geachtet, dass es mit einer Antihaft-Beschichtung ausgestattet ist, die verhindert, dass der Teig an den Backplatten kleben bleiben kann, wenn nicht genug Fett verwendet wird. Somit ist bei diesem Waffeleisen möglich, mit entsprechend wenig Fett hervorragende Resultate zu erzielen!

Handhabung und Bedienung

Bevor es mit dem Backvorgang losgehen kann, muss das Krups 251 vorgeheizt werden. Nach etwa 3 Minuten, wenn es heiß genug ist, kann der Teig hinzugegeben werden. Um das Waffeleisen vorzuheizen, muss einfach ein Schalter umgelegt werden, danach geht die orangefarbene Leuchte an. Die Belgischen Waffeln werden, wie auf unserer Seite beschrieben, dicker als normale Waffeln und so wird etwas mehr Teig pro Waffel verwendet. Mit dem Waffeleisen sind also fast so dicke und fluffige Waffeln herzustellen wie sie bei einem professionellen Waffelstand erhältlich sind oder natürlich mit einem teureren Gerät möglich sind.

Nachdem die Backplatten mit Teig befüllt wurden, reicht es, einfach die Klappe zu schließen und zu warten, bis der Vorgang beendet ist. Dies wird stets mit einem Leuchtsignal angezeigt. Natürlich können die Waffeln nach dem Signal auch noch weitergebacken werden, falls Sie sie etwas härter bzw. brauner haben wollen.
Im Normalfall werden die Waffeln in 2 bis 3 Minuten fertig, was für Waffeln dieser Dicke definitiv eine gute Zeit ist. Innerhalb von 10 bis 20 Minuten können also mehrere Leute mit frischen und warmen Waffeln bedient werden.

Das Einfüllen des Waffelteigs geht übrigens sehr leicht, da sich der Deckel auf über 90° öffnen lässt.
Am Rande bemerkt müssen die Flächen auch nicht immer komplett befüllt werden – es genügt auch ein kleiner Klecks und es entsteht eine kleine Waffel in eher ovaler Form.

Ratsam ist es, bei der Nutzung einen Topflappen oder Ähnliches zu verwenden, um die Griffe anzufassen. Diese bekommen manchmal Wasserdampf ab und sind dann zu heiß, um sie anzufassen.
Anzumerken ist ebenfalls, dass das Krups Waffeleisen über keinen Temperaturregler verfügt. Somit ist die gewünschte Bräune und Festigkeit also nur über die Zeit steuerbar.

Mit Beachtung des jeweiligen Waffelrezepts entstehen mit diesem Waffeleisen sehr leckere Waffeln, die innen weich und fluffig sind und außen die nötige Knusprigkeit besitzen.

Technische Daten und Details 

  • Leistung: 850 Watt
  • Gewicht: 3,07 Kilogramm
  • Abmessungen: ​31,6 x 15,5 x 29,5 cm
  • Backläche: 2 Waffeln
  • ​Automatische Abschaltung: Nein
  • Anzahl der Waffeln: 2
  • caret-right
    Form: Quadratisch

Weitere Informationen

Verarbeitung und Reinigung des Krups 251

Der bereits erwähnte Edelstahl ist auf jeden Fall hochwertig verarbeitet, weshalb es in dieser Kategorie nichts auszusetzen gibt. Was die Kunststoffteile angeht, kann es allerdings bei den ersten 2-3 Backdurchgängen zu einem etwas unangenehmen Geruch kommen, der zum Glück nach relativ kurzer Zeit verfliegt. Dies trübt das Ergebnis in der Gesamtbetrachtung ein wenig, für diesen Preis geht das Manko aber noch gerade so in Ordnung.
Sehr positiv fällt wiederum auf, dass das Gerät praktisch keine Rillen besitzt, in die Teig oder gar Fett hineinlaufen könnte, wodurch es fast schon optimal vor Verschmutzung geschützt ist.

Wie schon zu sehen kann das Waffeleisen mit einer Leistung von 850 Watt punkten. Damit verbraucht es bemerkenswerterweise weniger Strom als einige Konkurrenzprodukte, die nur eine Waffel pro Durchgang herstellen können. Im Gegensatz zur etwas längeren Backzeit steht die größere Dicke der Waffeln, sodass das Gerät in punkto Stromverbrauch einen insgesamt positiven Eindruck hinterlässt.

Was die Reinigung des Waffeleisens betrifft, hat der Hersteller es ebenso geschafft, dass es hier zu praktisch keinen Problemen kommen kann. Durch die fehlenden Rillen und Ritzen lässt sich das Gerät denkbar einfach reinigen. Wenn etwas Teig aus dem geschlossenen Eisen quillt, muss es einfach mit einem feuchten Lappen weggewischt werden und das war es dann auch schon. Außerdem müssen die Backflächen fast gar nicht sauber gemacht werden, da die Antihaftbeschichtung so gut ist, dass keinerlei Teigrückstände übrigbleiben. Natürlich lohnt es sich aber immer, abschließend noch mit einem Schwamm drüber zu gehen.

Passende ​Waffelrezepte ​ 

​Belgische Waffeln

Entdecken Sie Waffeln wie aus Belgien:

  • Ergibt 12 Waffeln
  • Backzeit: ca. 4 Min. bis 4 Min. 30 Sek.
  • 5 Eier, 1 Päckchen Backpulver, 300 g Mehl, 300 g Zucker, 300 g Butter.
  • Die Butter weich werden lassen. Das Mehl, den Zucker und das Backpulver miteinander vermischen. Die weiche Butter und die Eier hinzugeben. Gut verrühren.

Weiche belgische Waffeln

Genießen Sie krosse und gleichzeitig weiche Waffeln.

  • Ergibt 16 Waffeln
  • Backzeit: ca. 5 Min. bis 5 Min. 30 Sek.
  • 500 g Mehl, ½ Päckchen Backpulver, 400 g Butter, 400 g Zucker, 200 ml Milch, ½ Päckchen
  • Vanillezucker, 5 Eier.
  • ​Das Eigelb verquirlen. Nach und nach die anderen Zutaten hinzugeben, am Schluss das
  • zu Eischnee geschlagene Eiweiß unterheben. Diesen Teig am Vortag zubereiten und in den Kühlschrank stellen.

Was denken die Kunden ?